Orgelkonzert zur Todesstunde Jesu

Im diesjährigen "Orgelkonzert zur Todesstunde Jesu" (Karfreitag, 19. April, um 15 Uhr) in der Schwieberdinger Georgskirche werden erstmals auch Streichinstrumente zu hören sein. Peter Kranefoed, langjähriger "Protagonist" im Karfreitags-Konzert, hat aus Anlass des 375. Geburtstages des Barock-Komponisten Heinrich Ignatz Franz von Biber (1644-1704) drei seiner "Mysterien-Sonaten" ausgewählt, die thematisch dem Karfreitag zugeordnet sind. Musikalisch geht es hier um die Dornenkrönung, um Jesu Kreuzgang, und um seine Kreuzigung. Die Sonaten sind jeweils für skordierte (d.h. speziell umgestimmte) Violine und Generalbass komponiert.
 
Peter Kranefoed wird zudem Orgel-Solo-Werke aus derselben Zeit zu Gehör bringen; namentlich von Georg Muffat und Dietrich Buxtehude. Für die Biber-Sonaten bringt er sein Ensemble "consortium consonans" mit, das auf historischen Violinen musiziert.

Pfarrer Erdmann Schlieszus wird passende Texte lesen.

Der Eintritt ist frei.