Kleine Galerie - Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt

Ab dem 2. Dezember 2019 zeigen wir im Gemeindehaus Gartenstraße eine neue Bilderserie mit dem Titel

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt

Jeder Markt, auch ein Weihnachtsmarkt, dient, im Blickwinkel der Veranstalter, vor allem dazu, möglichst viele Menschen anzulocken und ihnen seine Waren anzupreisen und, natürlich, sie auch zu verkaufen, Umsatz zu machen, Geld einzunehmen. Auch bei dem berühmten Stuttgarter Weihnachtsmarkt kann dies kaum anders sein. Und dennoch gibt es hier eine Besonderheit, die jedem Besucher sofort ins Auge fällt: Der Dachschmuck fast aller Buden ist hier besonders liebevoll und aufwendig gestaltet und speziell dem Thema ,,Weihnachten" zugewandt. Da sieht man jede Menge von Nikolausfiguren, welche ihre Geschenke verteilen. Einer dieser Gestalten schüttet seinen Sack sogar direkt in den Kamin, um schnell und anonym die diversen Päckchen ,,an den Mann zu bringen".

Nikolaus war ursprünglich ja ein Bischof von Myra, in der südlichen Türkei, eine durchaus historische Gestalt. Er wurde bekannt durch seine vielen Hilfen für seine Mitmenschen. Heute ist er einer der gefeiertsten Volksheiligen des Abendlandes. In der Ostkirche kommt er sogar in der Rangfolge direkt hinter der Jungfrau Maria. Viele Stände haben ihn zum Patron gewählt: Seeleute, Schneider, Weber, Metzger, Notare, Advokaten und Schüler. Aber ihn gibt es auch in der Gestalt von Knecht Ruprecht, der strafend mit seiner Rute droht.

Aber dann bekommen wir auf den Budendächern sofort auch die biblischen Gestalten und Geschichten zu sehen: Jede Menge von Krippen mit Maria und Josef, dazu Ochs und Esel neben dem Kind in der ärmlichen Krippe. Da eilen die Hirten herbei und auch die prächtig gekleideten Weisen aus dem Morgenlande wollen das Kind sehen und bringen ihm ihre Geschenke. Es ist schon erstaunlich, in weicher Vielfalt hier der eigentliche Anlass zu diesem Fest sichtbar gemacht wird. Und ganz selbstverständlich kommen die Engel, etwa als Boten der guten Nachricht hinzu.

Als dritte Themengruppe finden wir die Nussknacker, die geschnitzten Figuren aus dem Erzgebirge, Puppen, Spielzeugfiguren und natürlich die Tiere des Waldes mit viel Tannengrün. Und all dieses steht vor dem Hintergrund der alten, gepflegten Gebäude und Türme der Stuttgarter Innenstadt mit Marktplatz, Rathaus, Stiftskirche, altem Schloss und Fruchtkasten. Es ist, als stünden über dem Ganzen die Verse aus Lukas 2, Vers 10. Und der Engel sprach zu den Hirten: ,,Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids."

Ernst Kuhlo