• addremove Die Kirchenwahl in Württemberg

    Am 1. Dezember 2019 wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode.

    Etwa 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die etwa 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

    Wichtig, so der Landesbischof July, sei die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: Dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“

    Alle Infos zur Kirchenwahl auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl in die Kirchengemeinderäte

    Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt.

    In den Gemeinden der württembergischen Landeskirche ruht die Verantwortung auf mehreren Schultern. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer leiten gemeinsam mit dem gewählten Kirchengemeinderat die Gemeinde. In jeder Gemeinde werden am 1. Advent zwischen vier und 18 Kirchengemeinderäte gewählt. Das Ergebnis der Wahl des Kirchengemeinderats in Ihrer Gemeinde erfahren Sie über Ihr Pfarramt.

    Mehr über die Aufgaben des Kirchengemeinderats auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl der Landessynode

    Am 1. Dezember 2019 werden nicht nur die Kirchengemeinderäte, sondern auch die Mitglieder für die 16. Württembergische Landessynode gewählt.

    Die Landessynode wird direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Ihre Aufgaben ähneln denen von politischen Parlamenten.

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

    Die Landessynode auf einen Blick auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Kirchenwahl in unserer Gemeinde

    Am 1. Dezember 2019 finden in der württembergischen Landeskirche Kirchenwahlen statt.
    Fast zwei Millionen evangelische Kirchenmitglieder sind aufgerufen, ihre Stimme für neue Kirchengemeinderäte und für eine neue Landessynode abzugeben. Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben.

    Der Kirchengemeinderat und die Pfarrerin oder der Pfarrer leiten gemeinsam die Gemeinde. Getreu ihrem Amtsversprechen sind sie dafür verantwortlich, dass das Wort Gottes verkündigt und der Dienst der Liebe an jedermann getan wird.

    Für uns als „Kirche vor Ort“ ist der Kirchengemeinderat besonders wichtig. Gemeinsam werden hier alle wichtigen inhaltlichen, strukturellen, personellen und finanziellen Entscheidungen getroffen. Gemeindeleitung wird hier arbeitsteilig und partnerschaftlich ausgeübt. Gewiss fordert dies aber auch Kraft und Zeit. Die Zahl der zu wählenden Kirchengemeinderäte ist von der Größe der Gemeinde abhängig. In unserer Gemeinde werden neun Kirchengemeinderätinnen bzw. -gemeinderäte gewählt.

    Interesse und Lust zur Mitarbeit? Dann sprechen Sie doch bitte einen der amtierenden Kirchengemeinderäte oder uns Pfarrer an. Oder Sie besuchen eine der nächsten Kirchengemeinderatssitzungen, um sich ein Bild von der Arbeit zu machen. Wahlvorschläge für die Kirchengemeinderatswahl können bis spätestens 25.10.19 um 18 Uhr beim geschäftsführenden Pfarramt Nord eingereicht werden.

    Gewählt wird auch die Landessynode. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Landeskirche und ähnelt in ihren Aufgaben denen eines Parlaments. Das Gremium setzt sich aus 60 sogenannten Laien und 30 Theologinnen bzw. Theologen zusammen und tagt in der Regel dreimal pro Jahr. Die Synodalen haben die Aufgabe, Kirchengesetze zu verabschieden und den Haushalt der Landeskirche zu beschließen. Sie können Anträge, Wünsche und Beschwerden an den Landesbischof und den Evangelischen Oberkirchenrat richten und sind mit der Wahl des Landesbischofs betraut. Die Wahl zur Landessynode ist eine Persönlichkeitswahl. Es werden keine Parteien, sondern Personen gewählt. Aufgrund unterschiedlicher kirchenpolitischer Orientierung gehören die Synodalen verschiedenen Gruppierungen an. Diese vier Gesprächskreise sind:
    Evangelium und Kirche, Kirche für morgen, Lebendige Gemeinde, Offene Kirche.
    Nähere Informationen zu deren kirchenpolitische Orientierung und Anliegen finden Sie im Internet.

    Unsere Kirchengemeinde gehört zum Wahlbezirk 6 (Ditzingen/Leonberg). Hier werden zwei Theologinnen bzw. Theologen und ein Laie gewählt. Am 1. Advent sind Sie aufgerufen, der Kirche eine Stimme zu geben! Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch: für unsere Gemeinde und die Zukunft unserer Kirche. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Pfarrämtern und unter www.kirchenwahl.de oder www.platz-fuer-dich.de

    Pfarrer Erdmann Schlieszus