"Dankeschön-Abend" für Mitarbeitende am 01. Februar 2020

Wer am Samstagabend am ersten Februartag gegen halb 8 im Gemeindehaus eintraf, in Gedanken vielleicht noch mit Alltagsdingen beschäftigt, wurde gleich mal mit einem Glas Sekt oder Orangensaft herzlich begrüßt. Spätestens beim Eintreten in den Saal war man voll eingestimmt auf einen schönen Abend: Gemütliche Heiterkeit, beschwingtes Stimmengewirr, emsiges Hin und Her des fleißigen Küchenteams - jetzt einfach nur hinsetzen, entspannen und genießen! Jugendreferentin Mika Herterich eröffnete den Abend mit Worten des Dankes und Freude über das Engagement der ca. 100 anwesenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. So ein voller Saal macht offensichtlich, wie viele Hände und Köpfe hier in der Gemeinde zusammenwirken!

Bei allerlei Leckereien vom Buffet (Geheimtipp der saftige Kokoskuchen als Nachtisch) gab es angeregte Gespräche an den Tischgruppen. Der eine oder andere entdeckte Menschen, die man bis jetzt noch gar nicht als Mitarbeiter oder Mitarbeiterin wahrgenommen hatte und staunte über die vielen Gruppen, die ehrenamtlich in der Kirchengemeinde wirken.

Nun waren alle bereit für das kulturelle Highlight des Abends: Den Auftritt von Norbert Eilts von "Dein Theater" aus Stuttgart mit seiner Hommage auf Matthias Claudius. Einigen war dieser sicher schon bekannt durch Kirchenlieder wie "Alle guten Gaben kommt her von Gott, dem Herrn…" und sein Abendlied "Der Mond ist aufgegangen". Norbert Eilts verstand es hervorragend, in einer flotten Collage von Texten, Bildern und Karikaturen beim Publikum das Lebensgefühl des Dichters und Musikers und den Zeitgeist Ende des 18. Jhd. lebendig werden zu lassen. Die Texte seiner Werke und Briefe zeugen von einer tiefen Frömmigkeit, nicht vergeistigt, sondern lebensnah und pragmatisch, man kann sie auch als "fröhliches Gottvertrauen" verstehen. Kein Wunder, dass viele seiner Zitate als Lebensweisheiten bekannt geworden sind. Ein Beispiel: "Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst".

Der erfüllte Abend bekam noch einen schönen Abschluss durch die Ehrung der Jubilare, die seit 10, 20, 25 oder sogar 30 Jahren das Gemeindeleben mitgestalten. Seit 10 Jahren sind dabei: Christine Leutz, Ingrid Dieterle, Frank Grimm, Tabea Heck, Bettina Roth-Kaufmann, Gabi Kohler-Schlieszus, und Erdmann Schlieszus. 20 Jahre arbeiten mit: Ute Steinbach und Karin Rupprecht. 25 Jahre ist Gudrun Müller bei uns aktiv und ganze 30 Jahre Irene Gall. Unsere neue 2. Vorsitzende, Claudia Holstein, stellte jeder und jedem eine Frage über die Motivation oder nach besonderen Erinnerungen. Interessante Antworten gaben uns gute Einblicke. "Danke" an alle Genannten, dass sie so einen langen Weg mitgegangen sind und sich intensiv in unserer Gemeinde engagiert haben. Toll! - "Danke" auch für diesen schönen "Dankeschön-Abend"!

Karin Rupprecht