Herzlich willkommen auf unseren Seiten!

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!
Markus 9,24

"Wort zur Woche": Zum Thema Auftanken

Liebe Leserin, lieber Leser,

haben Sie auch das Gefühl, dass das Leben in den letzten Jahren, trotz Corona, schnelllebiger wurde? Alles muss schneller gehen und effektiver werden. In der Industrie soll die Produktion verschlankt werden. In der Schule häufen sich die Abgaben und Noten. Und für die Menschen, die auf der Suche nach Begegnungen sind, hat kaum noch jemand Zeit. Heftig sind vor allem die Erwartungen an viele Frauen von heute: Kinder und Karriere, aber bitte bei beidem 100% geben. Mehr! Schneller! Es gibt Momente, da gleicht das eigene Leben einem Hamsterrad, das einfach nicht aufhören will, sich zu drehen.

Und dann habe ich auch noch immer mein Smartphone in der Hand, denn zu all dem will ich auch up to date bleiben. Da ist immer die Angst, etwas zu verpassen. Nichtmehr mithalten zu können und den Anschluss zu verlieren.

Wie kann ich da mal durchatmen? Wo kann ich auftanken? Und selbst wenn ich das möchte: Es bleibt immer so viel zu tun!

Jesus kannte die Probleme auch. Sicher war seine Zeit weniger von Stress geprägt. Viele Faktoren von heute fielen damals weg. Aber dafür war er als junger Erwachsener dabei, ein bekannter Star mit vielen Fans zu werden. Wo er hinkam, hat er Menschen begeistert, mitgerissen und sie folgten ihm nach. An ihn wurden unglaubliche Erwartungen gestellt und er hatte sie zu erfüllen.

Aber Jesus hat dann Überraschendes getan, was sicher auch bei seinen Jüngern große Irritation hervorrief: Auch in Zeiten größten Trubels und Begeisterung für ihn zog er sich immer wieder zurück. War er etwa der Sache nicht gewachsen? Nein. Wir lesen z.B. in Lukas 5:

Aber die Kunde von ihm breitete sich immer weiter aus, und es kam eine große Menge zusammen, zu hören und gesund zu werden von ihren Krankheiten. Er aber entwich in die Einöde und betete.

Er entwich. Immer wieder nahm er eine Auszeit, um zur Ruhe zu kommen. Um Zeit mit Gott zu verbringen. Da holte er sich Kraft.

Und so geht es mir auch: Im Gebet Sorgen und Erfreuliches mit Gott teilen. In der Bibel Gott näher kennenlernen. Mal die Perspektive wechseln und mich damit beschäftigen, wie reich ich bereits von Gott beschenkt wurde. Worten lauschen: Predigten, Andachten, Videos. In eigenen Gedanken still sein. Das gibt mir Kraft.

Wo tanken Sie auf, wie erneuern Sie Ihre Energie? Probieren Sie doch einfach mal die Jesus-Variante und ziehen sich in Zeiten von Stress oder anderen Problemen zurück und verbringen Sie Zeit mit Gott. Vielleicht hilft Ihnen da ein fester Termin wie der Gottesdienst, die Atempause oder andere Kreise. Vielleicht lieber ein Andachtsbuch. Vielleicht hören Sie lieber zu, möglicherweise beten Sie gerne allein. Was auch immer Ihr Kraftstoff sein mag: Probiere Sie diese Art des Abladens und Auftankens mal aus! Jesus hat es geholfen. Mir hilft es auch. Und ich bin sicher, auch Sie können damit gute Erfahrungen machen.

Eine gesegnete Woche wünsche ich!
Ihr Vikar Sebastian Mezger

Mit unserem Internet-Auftritt möchten wir Sie informieren und Ihr Interesse wecken. Denn ein vielseitiges Angebot für Jung und Alt, Groß und Klein lädt ein - zum Dazukommen und zum Mitmachen.

Wir wünschen uns, dass viele Menschen in unserer Gemeinde

  • Heimat finden und Gemeinschaft auf dem Weg durch die Zeit erfahren
  • mit den Fragen des Lebens nicht allein bleiben
  • in der Frage des Glaubens Gewissheit finden

Besonders Neuzugezogenen wollen wir helfen, bei uns eine neue Heimat zu finden.
Für Ihre Anregungen, für Lob und Kritik haben wir ein offenes Ohr. 
Wir freuen uns über alle, die Gemeinde (er)leben und mitgestalten möchten.
Wir freuen uns auf eine persönliche Begegnung mit Ihnen!

Unsere aktuellen Termine und Veranstaltungen der nächsten Wochen finden Sie in der Rubrik AKTUELLES. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Hier finden Sie unsere Terminübersicht 2020.

Für Fragen, Wünsche und Anregungen stehen Ihnen die Ansprechpartner in unserer Gemeinde zur Verfügung.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 27.10.20 | Slam und Lichterspur zum Reformationsfest

    Das große Reformationsjubiläum ist verklungen, was bleibt? Auf jeden Fall mehr als ein putziger Playmobil-Luther: Etliche Gemeinden erinnern mit Veranstaltungen an die Reformation. Corona erschwert die Planung – trotzdem findet am Reformationstag einiges statt.

    mehr

  • 26.10.20 | „Gott hat die Inklusion erfunden“

    Ende 2020 läuft der Aktionsplan und Sonderfond „Inklusion leben“ aus, mit dem die Landeskirche fünf Jahre lang Inklusions-Projekte in Gemeinden und diakonischen Einrichtungen unterstützt hat. Am vergangenen Freitag fand der Abschluss-Gottesdienst in Stuttgart statt.

    mehr

  • 26.10.20 | Auszeichnung für Chancengleichheit

    Der Oberkirchenrat der Landeskirche in Württemberg ist für einen besonders hohen Grad an Chancengleichheit mit dem Total E-Quality Prädikat 2020 ausgezeichnet worden. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen liegt im OKR bei 37,9 Prozent.

    mehr