Herzlich willkommen auf unseren Seiten!

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!
Markus 9,24

Wir feiern an folgenden Sonntagen unsere Gottesdienste gemeinsam:

  • 9.8. Reiseleiter gesucht - von Reisefrust und Reiselust (Apg. 8,26-39), Pfr. Hartmut Stuber
  • 16.8. Eine Familienreise verändert alles (1. Sam. 1,1-20), Pfrin. Barbara Eisenhardt
  • 23.8. Bäderreise nach Israel (2. Kön. 5), Pfrin. Silke Heckmann
  • 30.8. Eine Reise in ein unbekanntes Land (1. Mose 12+13), Pfr. Erdmann Schlieszus

9.15 Uhr Georgskirche Schwieberdingen
10.30 Uhr Laurentiuskirche Hemmingen

Ev. Kirchengemeinden Schwieberdingen und Hemmingen

"Wort zur Woche"

Liebe Leute in unserer Gemeinde!

Wie seid ihr eigentlich auf Reisen unterwegs - mit oder ohne Reiseleiter? Setzt ihr euch gern in einen Bus, in dem vorne einer sitzt, der den Weg und alles am Wegesrand kennt; oder startet ihr eher, mehr oder minder vorbereitet, selbst zum Trip ins Unbekannte?

In einer Geschichte der Bibel (nachzulesen in Apostelgeschichte 8,26-39) startet einer ohne Reiseleiter und kommt mit Reiseleiter ans Ziel. Dieser Reisende ist ein afrikanischer Finanzminister, der seine Traumreise wohl selbst geplant hat. Sie soll ihn nach Jerusalem führen. Dort, im Tempel, will er dem Gott begegnen, für den er sich schon lange interessiert, ohne ihm richtig nahezukommen. Hätte der Afrikaner sich mal einen kundigen Reiseleiter genommen. Der hätte ihm als Tempelexperte sicher gleich erklärt, dass für ihn der Tempel zu bleibt. Geschlossen, nicht wegen Renovierung, sondern weil er weder zum jüdischen Volk gehört noch - als Eunuch - die körperlichen Voraussetzungen erfüllt. So bleibt jenem Finanzminister vom Jerusalem-Ausflug nichts als eine Schriftrolle, die er sich kauft, um vom Propheten Jesaja mehr über Gott zu erfahren. Doch auch hier wieder: Pech gehabt. Aus den wirren Worten kann er nichts Neues über Gott herauslesen. Gott sei Dank, wird ihm ein Reiseleiter geschickt, der ihn durch die biblischen Worte führt. Jener Philippus kennt sich aus mit Jesaja und weist ihm den Weg vom alten Propheten zur neuen Gottesbegegnung in Jesu Christus.

Reiseleiter durch die Bibel zu sein, ist ja auch Teil meines Berufes. Denn seien wir mal ehrlich: die Bibel ist keine Strandkorblektüre, die man mal schnell wegliest. Sie ist ein Buch voller Ratschläge und voller Rätsel. Ein Lebensbuch, das von Lebenswegen erzählt, aus denen sich eigene Lebenswege entwickeln. Und auf mancher beschriebenen Etappe ohne Reiseleiter nur schwer zu verstehen. Deshalb stehe ich gern als Reiseleiter zur Verfügung. Eine der schönsten und wichtigsten Aufgaben meines Berufs; nicht nur sonntags bei der Predigt. Jederzeit bin ich gern ansprechbar, wenn ihr bei der Bibellektüre mal keinen Weg mehr seht. Anruf oder Mail genügt - ich helfe gerne. Dabei ist die Aufgabe des biblischen Reiseleiters nur eine zeitweilige. Denn er will ja auf den entscheidenden Reiseleiter durchs Leben hinweisen. Wenn das gelingt, sind Philippus oder ich einfach wieder weg.

Unser Finanzminister erlebt das, nachdem Philippus ihn getauft und so mit Jesus verbunden hat. Philippus verschwindet; aber Jesus wird den Afrikaner nun begleiten. Dessen  Ab- und Umwege, die Sackgassen und Nebenstraßen - dieser Reiseleiter kennt sie alle. Vor allem aber: er führt zu einem Ziel, das immer geöffnet ist - ein Leben lang und darüber hinaus.

Dass ihr sie findet, die Reiseleiter für den Urlaub, für die Bibel und fürs Leben
wünscht mit sonnigen Grüßen

Hartmut Stuber

Mit unserem Internet-Auftritt möchten wir Sie informieren und Ihr Interesse wecken. Denn ein vielseitiges Angebot für Jung und Alt, Groß und Klein lädt ein - zum Dazukommen und zum Mitmachen.

Wir wünschen uns, dass viele Menschen in unserer Gemeinde

  • Heimat finden und Gemeinschaft auf dem Weg durch die Zeit erfahren
  • mit den Fragen des Lebens nicht allein bleiben
  • in der Frage des Glaubens Gewissheit finden

Besonders Neuzugezogenen wollen wir helfen, bei uns eine neue Heimat zu finden.
Für Ihre Anregungen, für Lob und Kritik haben wir ein offenes Ohr. 
Wir freuen uns über alle, die Gemeinde (er)leben und mitgestalten möchten.
Wir freuen uns auf eine persönliche Begegnung mit Ihnen!

Unsere aktuellen Termine und Veranstaltungen der nächsten Wochen finden Sie in der Rubrik AKTUELLES. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Hier finden Sie unsere Terminübersicht 2020.

Für Fragen, Wünsche und Anregungen stehen Ihnen die Ansprechpartner in unserer Gemeinde zur Verfügung.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 07.08.20 | Vom Mops und protestantischer Pracht

    Elk-wue.de ist mit Ernst Wahl eine Etappe auf dem Diakonie-Pilgerweg gegangen: von Winnenden nach Beutelsbach. Und hat dabei viel erfahren. Vom Mops, dem Anfang des Oberkirchenrats, von Wilhelmine Canz und der Großheppacher Schwesternschaft und auch von protestantischer Pracht.

    mehr

  • 06.08.20 | Sabine Bullinger wird Landesbauernpfarrerin

    Sabine Bullinger (57) wird neue Landesbauernpfarrerin der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Sie tritt damit die Nachfolge von Gabriele Walcher-Quast an, die beim landeskirchlichen Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung (DiMOE) Themen der internationalen Landwirtschaft betreut

    mehr

  • 05.08.20 | 75 Jahre Hiroshima: „Nicht nachlassen im Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit“

    Am 6. August 1945 warfen die USA die eine Atombombe über Hiroshima ab; es war die erste Atombombe, die jemals in einem Krieg eingesetzt wurde. „Hiroshima/Nagasaki mahnen uns bis heute, nicht nachzulassen im Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit“ sagt Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July.

    mehr