Herzlich willkommen auf unseren Seiten!

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!
Markus 9,24

Gottesdienst am Pfingstsonntag mit Pfarrer Schlieszus und Vikar Mezger

Wort zur Woche

Liebe Leute in unserer Gemeinde!

Abstand und Nähe - um diese beiden Begriffe dreht sich unser Leben in Zeiten der Corona Krise im Wesentlichen. Wir sollen Abstand halten, um Leben zu bewahren. Wir suchen Nähe, um unser Leben zu bewältigen. Beides zusammenzubringen ist dabei nicht immer einfach. Vielleicht hilft uns dabei der Blick auf zwei aktuelle Feste unseres Kirchenjahres. Verglichen mit Ostern und Weihnachten sind Himmelfahrt und Pfingsten eher zweitrangig; doch im Moment so aktuell wie nie. Denn bei Himmelfahrt geht es um Abstand; bei Pfingsten um Nähe.

An Himmelfahrt schafft Jesus Abstand zu seinen Anhängern. Wenn er in den Himmel weitergeht, gewinnt er Abstand zur Erde, auf der er gewirkt hat. Er geht auf Abstand, weil er Leben bewahren will. Denn das Leben, das er an Ostern neu gewonnen hat, das ist weder für Jesus, noch für die, die ihm vertrauen auf der Erde zu bewahren. Dieses neue Leben wird bei Gott bewahrt; bis in Ewigkeit. Deshalb geht Jesus weiter zu Gott - wird eins mit ihm - um in diese Einheit auch die hineinzunehmen, die nach ihm und mit ihm sterben. Freilich erleben seine Anhänger damals zunächst nur den Abschied. Wie wir in der Krise, erleben sie keine direkte Nähe mehr; und sitzen bald dann auch frustriert zu Hause, auf der Suche nach Nähe.

Da setzt Pfingsten an. Ein Fest, das eine Nähe schafft, die hilft das Leben zu bewältigen. Eine Nähe für Menschen, bei denen die Luft raus ist. Wie bei einem Luftballon, der von der Kraft lebt die in ihm ist, wird ihnen neue Kraft eingeblasen. Diese Kraft nennen wir seit Pfingsten Gottes heiligen Geist. Unsichtbar - wie Luft im Luftballon - rauscht dieser Geist damals nicht nur durchs Haus, sondern in die Herzen der Menschen. Plötzlich spüren sie eine Nähe der Herzen. Eine Nähe zu Jesus; aber auch zu den Menschen, von denen sie selbst Abstand genommen haben. Aus dieser Nähe erwächst eine neue Kraft. Die Kraft, die sie seither aus Jesu Worten und Taten gewonnen haben, spüren sie nun in sich. Und sie können diese Kraft sogar weitergeben an andere Menschen. Das geschieht bis heute. Daraus ist unsere Kirche erwachsen.

An Himmelfahrt und Pfingsten wird mir deutlich: unser Glaube lebt von einer Balance zwischen Abstand und Nähe. Mit Gottes Geist gelingt es, im Abstand eine neue Nähe - eine Nähe der Herzen – zu entdecken. So wünsche ich euch diesen guten Geist als eine Kraft, die auch in eurem Leben dazu hilft, die Balance zwischen Abstand und Nähe zu finden. Damit wir Leben bewahren und Leben bewältigen.

Mit geistvoll-sonnigen Grüßen von Pfarrer Hartmut Stuber

P.S. Mehr zu diesem Geist und mehr zu Pfingsten, ist für kleine (und große) Leute beim Pfingstspaziergang rund um die Georgskirche zu erleben. Infos hierzu finden Sie hier.

Aktion "Wir helfen weiter" - immer noch

Wir helfen weiter:

Wir als Ev. Kirchengemeinde helfen weiter – den Alltag in diesen Tagen zu bewältigen:
Durch Erledigung von Botengängen, Einkäufen oder bei kleinen Dingen im Haushalt
(Einzelheiten sind abzusprechen).  

Wenn wir Sie unterstützen können, melden Sie sich bitte per Mail unter
weiterhelfen-schwieberdingendontospamme@gowaway.web.de oder rufen Sie einfach an:
im Pfarramt Nord, Tel. 35710 oder im Pfarramt Süd, Tel. 32635.
Wir sorgen dann dafür, dass Ihnen schnell weitergeholfen wird.

Wir kooperieren:
Mit der Kath. Kirchengemeinde, die das Projekt "Dich schickt der Himmel" anbietet.
Tel. 0163-4297747 – Lukas Gliniorz.

Wir verweisen: Auf die Leistungsangebote der Nachbarschaftshilfe, wenn Sie eine regelmäßige oder längerfristige Unterstützung im Alltag benötigen. Tel: 37360 – Frau Steinbach.

Diese Aktion wird unterstützt von der Gemeinde Schwieberdingen.

Mit unserem Internet-Auftritt möchten wir Sie informieren und Ihr Interesse wecken. Denn ein vielseitiges Angebot für Jung und Alt, Groß und Klein lädt ein - zum Dazukommen und zum Mitmachen.

Wir wünschen uns, dass viele Menschen in unserer Gemeinde

  • Heimat finden und Gemeinschaft auf dem Weg durch die Zeit erfahren
  • mit den Fragen des Lebens nicht allein bleiben
  • in der Frage des Glaubens Gewissheit finden

Besonders Neuzugezogenen wollen wir helfen, bei uns eine neue Heimat zu finden.
Für Ihre Anregungen, für Lob und Kritik haben wir ein offenes Ohr. 
Wir freuen uns über alle, die Gemeinde (er)leben und mitgestalten möchten.
Wir freuen uns auf eine persönliche Begegnung mit Ihnen!

Unsere aktuellen Termine und Veranstaltungen der nächsten Wochen finden Sie in der Rubrik AKTUELLES. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Hier finden Sie unsere Terminübersicht 2020.

Für Fragen, Wünsche und Anregungen stehen Ihnen die Ansprechpartner in unserer Gemeinde zur Verfügung.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 03.06.20 | Anlass für einen wirklichen Neubeginn

    „Die Corona-Krise muss Anlass für einen wirklichen Neubeginn für ein gutes Leben in einer zukunftsfähigen Welt sein.“ Das fordern die Umweltbeauftragten sowie die Beauftragten des kirchlichen Entwicklungsdienstes der evangelischen Landeskirchen in Württemberg und in Baden in einem offenen Brief an die Abgeordneten in Land, Bund und der Europäischen Union.

    mehr

  • 02.06.20 | Bibelmuseum: neue Sonderausstellung

    Das Stuttgarter Bibelmuseum „bibliorama“ hat am Pfingstsonntag die Sonderausstellung "Ungleiche Paare - auf der Suche nach dem richtigen Leben" eröffnet und nimmt damit wieder den vollständigen Museumsbetrieb auf.

    mehr

  • 01.06.20 | July: „Kein Hass gegenüber Fremden“

    Zum Tag der weltweiten Kirche setzt der württembergische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July an Pfingstmontag ein Zeichen gegen Rassismus, Ausbeutung und Unterdrückung. „Gott selbst kam in Jesus Christus als Fremder in diese Welt“, macht July in seiner Predigt beim Gottesdienst in der Stiftskirche deutlich.

    mehr