Siebald-Konzert als Dank an alle Spender - Drittes Stiftungsfest der Stiftung Georgskirche

Zum diesjährigen Stiftungsfest der Stiftung Georgskirche hatte die Evangelische Kirchengemeinde am 30.10.2015 eingeladen. Nach der Eröffnung des Festaktes durch Pfarrer Schlieszus verlas Dr. Klaus Bolenz den Bericht des Stiftungsrats-Vorsitzenden Dr. Peter Leibinger, der leider aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnte. Die Stiftung hat in diesem Jahr einen Zins-Gewinn von 2,42 Prozent erwirtschaftet, das Gesamtvermögen liegt inzwischen bei ca. 351.000 €. Das allgemein niedrige Zinsniveau wirkt sich leider auch auf die Stiftung aus, deshalb ist diese umso mehr auf zweckgebundene oder frei einsetzbare Spenden angewiesen. Im Jahr 2015 wurde mit dem Zinsertrag ein neuer Abendmahlkelch angeschafft, ein neues Parament ist als weitere Anschaffung vorgesehen.

Der bekannte Liedermacher Manfred Siebald nahm uns anschließend mit auf eine musikalische Reise. In einem Mitmachlied ließ er die Zuhörer den Wind, die Blätter, Bienen und Frösche erleben und lenkte so unseren Blick auf die wunderbare Schöpfung Gottes, die selbst in den kleinsten Dingen sichtbar wird. Ein anderes Mal versetzte er uns in die Rolle eines afrikanischen Studenten, der unser Land erlebt: ein „Land ohne Lächeln, Land ohne Gruß…“ Als Antwort darauf sang Siebald „Heile unser Land, das sich nicht selber heilen kann und fang in unsrer Mitte an.“ Dabei sangen viele Gäste mit. Mit „Liedern, Worten und Gedanken“ beleuchtete Manfred Siebald auf humorvolle, aber auch kritische Art die „guten Vorsätze“, die sich jeder Mensch im Laufe seines Lebens vornimmt. Dabei ermutigte er uns, den Blick besser in den Himmel als auf uns selbst zu richten. Dies wurde in dem Lied deutlich: „Es geht ohne Gott in die Dunkelheit, aber mit ihm gehen wir ins Licht. Sind wir ohne Gott macht die Angst sich breit, aber mit ihm fürchten wir uns nicht…“ Unser Leben ist trotz aller Unvollkommenheit wertvoll und von Gott geschenkt. Da ist eine „Hand, die uns hält.“ Siebald plädierte dafür, dass wir uns wieder Gott zuwenden und ganz auf ihn vertrauen, anstatt uns um uns selbst zu drehen. Beim Schlusslied „Geh unter der Gnade, geh mit Gottes Segen“ stimmten die Besucherinnen und Besucher gerne mit ein. Nach dem Konzert waren die Gäste noch zu einem Stehempfang eingeladen, um den Abend mit guten Gesprächen ausklingen zu lassen.

Ganz herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und besonders an Manfred Siebald für den gelungenen Abend! Das Festkonzert hat dazu beigetragen, die Stiftung Georgskirche und das Gemeindeleben in unserer Kirche zu stärken.

Ein Blick voraus auf das nächste Stiftungsfest am 7.10.2016: zu Gast ist die Bosch Big Band.

Rebekka Theurer