Vom guten Ton in der Georgskirche - ein Hinweis für Menschen mit Hörhilfen

Durch die Induktionsanlage können Hör-Eingeschränkte den Gottesdienst in einer guten Qualität hören.

In unserer Georgskirche gibt es eine Induktionsanlage. Sie soll Ihnen helfen, besser und ohne Nebengeräusche zu hören.

Wer kann die Hörunterstützung nutzen?

Menschen mit einem Hörgerät, die über eine sogenannte T-Spule verfügen, können die Hörunterstützung nutzen. Manchmal fehlt allerdings das Programm für die Höranlage. Dieses kann aber im Hörakustik-Studio geändert werden. Bitte informieren Sie sich dort.

Wo und wie kann die Hörunterstützung genutzt werden?

Der Bereich der Induktionsanlage befindet sich in unserer Kirche im vorderen Bereich der Kirche (bis zur Empore). Am Eingang bei der Schriftenablage finden Sie ein Hinweisschild auf die induktive Höranlage und deren Nutzung. Im Gottesdienst wird dann einfach das Hörgerät oder der Induktionsempfänger auf "T" (Telefon) gestellt. Dann sollten Sie den guten Ton in der Georgskirche hören können.

Sofern Sie weitere Unterstützung benötigen, sprechen Sie uns bitte an.