Infos über die Abgeltungssteuer zur Vermeidung von Missverständnissen

Zum Jahreswechsel 2014/5 wurde das Verfahren für die Erhebung der Kirchensteuer auf Kapitalerträge geändert: die Kirchensteuer auf Kapitalerträge wird jetzt direkt von den Kreditinstituten, Versicherungen, Kapitalgesellschaften und Genossenschaften (den sogenannten Abzugsverpflichteten) abgeführt.

Ganz wichtig: Es wird keine neue Kirchensteuer eingeführt und keine bestehende Kirchensteuer erhöht. Es ändert sich lediglich das Verfahren, mit dem die Steuer erhoben wird.

Wir möchten Sie auf folgende Informationen der Württembergischen Landeskirche und der EKD hinweisen:

Informationsflyer

Internetseiten: